Ohrgeräusche – die größte Herausforderung: Stress abbauen


Foto: makunin

Stress: ein Phänomen so alt wie die Menschheit

Stress ist seit Urzeiten ein biologischer Mechanismus unseres Körpers.

Stress ist ursprünglich ein Reflex der bei allen Lebewesen genetisch angelegt ist um das Überleben zu sichern. Schon im Leben der Steinzeit-Menschen spielte Stress eine übergeordnete Rolle. Bei der Begegnung mit einem Feind oder einem wilden Tier etwa entstand eine Situation der Gefahr, die das Gehirn in höchste Alarmbereitschaft versetzte und zu einer erhöhten Ausschüttung von Stresshormonen führte. Stress abbauen war in dieser Situation aber nicht möglich. Es gab letztlich nur zwei Alternativen: Angriff oder Flucht.

Helfer zum Stress abbauen bei 

Dieser Stressmechanismus ist auch noch in den Genen des modernen Menschen vorhanden. Die Neuzeit hat andere „Angriffe“ auf das System Mensch hervorgebracht. Stress beginnt schon in der Kindheit mit Überforderung im Kindergarten und in der Schule. Stress begleitet uns während unseres gesamten Lebens. Ständig klingelt das Handy, die Liste der zu beantwortenden Mails will nicht enden. Das Arbeitspensum steigt, der Chef verlangt wieder Überstunden weil ein Projekt unter Termindruck erledigt werden muss, oder es gibt Kollegen die ständig auf uns rumhacken und uns mobben. Nebenbei muss der moderne Mensch noch den Anforderungen der Familie gerecht werden.

Unsere To-Do-Liste bringt uns um. Stress abbauen wird unmöglich, wenn die Energie dem entsprechende Strategien zu entwickeln verloren gegangen ist. Erschwerend kommt hinzu, dass wir in einer Umgebung leben, die uns ständig mit Reizen überflutet.

Die Angst, sich selbst nicht mehr gerecht werden zu können oder nicht mehr zu genügen.

Diese Angst ist ein weiterer Faktor, der Stress verstärkt und Stress abbauen fast unmöglich macht. „Wenn ich das nicht mehr schaffe, bin ich meinen Job los.“ Das ist die absolute Stressspirale. Wenn eine gnadenlose Überforderung ein normales Alltagsleben unmöglich macht, kommen erschwerend Selbstvorwürfe hinzu. Die Angst zu versagen wird noch gesteigert, weil man sich selbst eine Mitschuld daran gibt.

Stress als Ursache für Tinnitus

Gerade bei einem akuten Tinnitus und bei der Entstehung der Ohrgeräusche ist Stress ein entscheidender Faktor. Viele Menschen die unter einem Tinnitus leiden berichten, dass sie sich zu dem Zeitpunkt, als sie die Ohrgeräusche zum ersten Mal wahrgenommen haben in einer außergewöhnlichen Stresssituation befanden. In dieser Situation war es ihnen nicht mehr möglich, Strategien gegen den Stress zu entwickeln weil sie extrem „unter Druck“ standen. Sie berichten über einschneidende Ereignisse in ihrem Leben:

  • Schicksalsschläge
  • Probleme im Job oder in der Familie
  • Verlusterfahrungen im privaten Umfeld
  • Prüfungssituationen
  • erhöhter Leistungsdruck am Arbeitsplatz
  • Mobbing
  • Jobverlust. 

Alles Situationen, die ein Abbauen von Stress nur noch sehr schwer möglich machen weil der Druck zu groß geworden ist. Der Mensch fühlt sich seiner Lebenssituation nicht mehr gewachsen. Es wächst die Gefahr eines absoluten „BurnOut“. 

Die Reaktion auf Stress liegt in unseren Genen

Jeder Mensch unserer Zeit zeigt ganz individuelle Reaktionen auf Stress. Diese sind uns in unseren Genen mitgegeben worden. Stress kann auf den Magen schlagen, Kopfschmerzen und Migräne erzeugen und und und…Es entwickeln sich Symptome wie:

  • Kopfschmerzen
  • Verspannungen
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen
  • Migräne
  • Konzentrationsverlust
  • belastende Emotionen wie Angst
  • Depressionen
  • erhöhte Nervenerregung / Unruhe
  • Störungen der Verdauung
  • sexuelle Antriebslosigkeit

oder eben Tinnitus.

Stress ist eine ererbte Alarmreaktion. Es ist ein Reflex, der durch den Willen oder intelligente Lösungen nicht beeinflussbar ist. Wahrnehmungen, die eine Gefahr oder Bedrohung signalisieren könnten, bahnen sich einen direkten Weg in unser Stammhirn.

In diesen Situationen sind wir aber nicht in der Lage wie unsere Vorfahren die Entscheidung zu treffen: Angriff oder Flucht. Da wo letztendlich unser Wille „angreifen“ kann, ist ein Bewusstmachen der Faktoren oder der Situation die den Stress auslösen und die Entwicklung einer Strategie zum Stress abbauen.

Normalerweise müsste man ja in der Lage sein den Zeitpunkt, an dem sich die ersten Symptome von Stress zeigen, klar zu erkennen und die stressenden Symptome auch ernst zu nehmen. Das ist in einer Gesellschaft, die immer mehr Leistungsdruck und Reizüberflutung erzeugt aber kaum möglich.

Wellnesstipps für die dunkle Jahreszeit finden bei:

 

Stress abbauen

Stress abbauen bei einem ständigen Rauschen im Ohr ist gar nicht so einfach. Doch gerade weil Tinnitus nicht nur durch Stress entstehen kann sondern als Folge auch erhöhten Stress bewirkt, ist die wichtigste Voraussetzung für eine die Tinnitus Behandlung: Stress abbauen.

Es ist extrem wichtig, für sich selbst einen Weg zu finden diesem Stress entgegen wirken zu können. Das ist leichter gesagt als in die Tat umgesetzt. Für Menschen die unter Tinnitus durch Stress leiden ist es sogar extrem schwierig weil sie nicht gelernt haben mit Stress umzugehen… – sonst gäbe es ja die Ohrgeräusche gar nicht.

Hier gilt wieder die wichtigste Devise: Versuche nicht aktiv auf den Tinnitus einzuwirken. Das kann Dir nicht dabei helfen Deine Stressfakroren aus dem Weg zu räumen. Höre nicht auf das Rauschen im Ohr, sondern höre in Dich hinein. Entferne stressende Geräusche aus Deiner Umgebung. Das ist gerade dann besonders wichtig, wenn Du auch unter Hyperakusis leidest.

Lass die Ohrgeräusche los und frage Dich wie Du Dich entspannen kannst.

Wenn es gilt einen Weg zu finden den Stress loszulassen kann es helfen sich einfach mal zu erinnern: „Wann bin ich das letzte mal in der Natur gewesen?“,   Solltest Du Dich an solch ein Erlebnis erinnern, dann ist es dringend an der Zeit für einen Spaziergang. Bist Du mal mit dem Fahrrad unterwegs gewesen und nicht mit dem Auto?

Vielen Menschen hilft beim Stress abbauen Bewegung. Das kann Sport im Fitnessstudio sein, Joggen, Schwimmen oder Tanzen. Stress abbauen heißt sowohl sich körperlich auszupowern als auch zur Ruhe zu kommen. Von verschiedenen Arten der Meditation über Yoga bis hin zu autogenem Training gibt es da viele Möglichkeiten.

Entspannende Musik ist bei Tinnitus eine wertvolle Hilfe – ein therapeutischer Ansatz um Stress abbauen zu können. Absolute Stille verstärkt das Ohrensausen weil es ständig in den Vordergrund tritt.

Durchsuche Deine Lebensbedingungen nach Stress. Riskiere lieber eine Ablehnung anstatt Dich von Mitmenschen unter Druck setzen und fremd bestimmen zu lassen. Du musst nicht immer alles auf einmal regeln. Gehe schrittweise vor und gib Dir selbst eine positive Bestätigung wenn Du einen Schritt erfolgreich gemeistert hast. Isoliere Dich nicht – rede über Deinen Tinnitus, auch wenn Du das Gefühl hast, dass man Dich nicht versteht.

Schaffe Dir Freiräume und genieße Deine Freizeit ohne Stress.

Möchtest du diesen Beitrag bewerten?
Vielen Dank für dein Feedback!
Bookmark the permalink.

Comments are closed.